Feige

德汉词典

Feige
(f) -n ①[植 ]无花果②阴户③[粗,贬]女流,淫妇

德德词典

[1] Botanik, Gastronomie: essbare, süße, fleischige Frucht des Feigenbaums
[2] Botanik: tropischer Baum oder Strauch aus der Gattung Ficus in der Familie der Maulbeergewächse
[3] Botanik: Vertreter der Gattung Ficus
[4] Familienname

德英词典

noun Feige
f; -, -n fig

例句

[1] Als Trockenfrucht in der Weihnachtszeit ist die Feige allen wohlbekannt.
[1] „Wir tobten über die Hänge, kletterten auf Bäume, pflückten Maulbeeren, Brombeeren, Feigen und was sonst noch alles wuchs, und spielten Picknick.“[1]
[1] „Ich war lange vor Skral aus dem Zimmer gegangen, hatte mich auf diese wackeligen Stühle gesetzt, mir einen starken Tee gekocht und aß Feigen und Ziegenkäse dazu.“[2]
[2] An warmen Standorten und mit etwas gärtnerischer Pflege, können Feigen auch in Deutschland gedeihen.
[3] Feigen sind vor allem in den Tropen verbreitet.
  1. Luigi Brogna: Das Kind unterm Salatblatt. Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 7. Auflage. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-26348-9, Seite 202
  2. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 102.
feige

德汉词典

Feige (f) -n ①[植]无花果②阴户③[粗,贬]女流,淫妇

德德词典

[1] ohne Mut, sich von Angst vor Gefahr leiten lassen
[2] abwertend: gemein, hinterhältig

例句

[1] Er hat sich feige vor der Auseinandersetzung gedrückt.
[1] „Und dieser feige Verräter spuckte sofort alles aus, was er wußte, ohne die geringste Kleinigkeit auszulassen.“[1]
  1. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 104. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.

同义词

feige

1. ängstlich, furchtsam, hasenfüßig, hasenherzig, mutlos, überängstlich, zaghaft; (veraltend abwertend): memmenhaft.

2. böse, ehrlos, gemein, hässlich, heimtückisch, hinterhältig, hinterlistig, niederträchtig, schandbar, schändlich, tückisch; (geh.): ruchlos, schmählich, übel; (bildungsspr.): perfide; (ugs.): schuftig; (abwertend): elend, erbärmlich, hundsgemein, infam, schäbig; (geh. abwertend): schnöde; (ugs. abwertend): hundserbärmlich, mies; (derb abwertend): hundsföttisch; (landsch.): hintertückisch; (mundartl., bes. bayr., sonst derb): hinterfotzig; (geh. veraltet): arg.